Alle Profile


Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd

Deutschland

Kirchenmusik kann begeistern! Dies beweist das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd mit einem international hochkarätig besetzten Programm seit der ersten Festivalsaison im Jahr 1989. Mit jährlich rund 15.000 Besuchern in vier sommerlichen Wochen erreicht das Festival eine Anziehungskraft, die weit über den süddeutschen Raum hinaus reicht. Herausragende Kirchenbauten aus acht Jahrhunderten bieten eine einzigartige Atmosphäre: Das Heilig-Kreuz-Münster, älteste gotische Hallenkirche Süddeutschlands, die romanische Johanniskirche mit ihrer byzantinischen Apsis, mit Fresken und Fassadenplastik, die barock ausgestalteten Klosterkirchen St. Franziskus und Augustinus. Hinzu kommen die romanische Klosterkirche Lorch und lanschaftlich reizvoll gelegene Wallfahrtskirchen. Die programmatische Ausrichtung orientiert sich an einem jährlich wechselnden Thema und umfasst ein Repertoire vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Qualität von regionalen bis internationalen Ensembles, Spiritualität ausgehend vom Christentum in Richtung Weltreligionen und "freier" Spiritualität sowie die Einbeziehung verschiedener Kunstsparten (Tanz, Stummfilm, Theater...). Zu Gast waren bedeutende Ensembles aus ganz Europa (u.a. Collegium Vocale Gent mit Philipe Herreweghe, Ton Koopman mit Amsterdam Baroque, The Hilliards und The King's Singers) und Komponisten wie Arvo Pärt, Krzysztof Penderecki, Sofia Gubaidulina oder Klaus Huber. Internationale Wettbwerbe für Orgelimprovisation und Komposition sowie Meisterkurse und Workshops ergänzen das Konzertprogramm. Der Südwestrundfunk zeichnet jährlich ausgewählte Konzerte für das Programm SWR2 auf.

http://www.kirchenmusik-festival.de

kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de