Tag der Musik

Tag der Musik

Am dritten Wochenende im Juni zeigen Chöre, Orchester, Musik- und allgemein bildende Schulen, Theater, Opernhäuser, Städte, Musikhochschulen und viele andere Institutionen die Vielfalt und die Qualität der musikalischen Praxis im Musikland Deutschland. Der Tag der Musik ist eine Initiative des gesamten deutschen Musiklebens unter dem Dach des Deutschen Musikrates.

Das wichtigste Ziel des Tages der Musik ist es, die große Bedeutung und den hohen Wert der Musik in Deutschland in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht deutlich zu machen.

Die Europäische Musikbörse engagiert sich seit 2010 am Tag der Musik mit einem besonderen Begegnungskonzert. Mit finanzieller Unterstützung des Goethe-Institutes und in Kooperation mit den Landesmusikräten führt sie Musiker aus bestimmten europäischen Region zusammen, die in einem Konzert die Musik ihres Heimatlandes präsentieren.

 

Tag der Musik 2015: Gastland Ukraine

„Vielfalt leben“ und Verständnis zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen herstellen, ist Ziel am Tag der Musik. 2015 gab die Band "Крихітка" (Kryhitka) aus Kiew mit ihrer außergewöhnlichen Indie-Pop-Rock Musik einen Einblick in die aktuelle (Musik-)Kultur der Ukraine. Die Konzerte fanden mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Goethe Instituts sowie in Zusammenarbeit mit dem Landesmusikrat Thüringen statt.

Bildergalarie

 

Tag der Musik 2014: Gastland Kosovo

In diesem Jahr lud die Europäische Musikbörse zusammen mit dem Landesmusikrat Rheinland-Pfalz und dem Goethe Institut die Untergrund-Rock´n´Roll-Band "Gillespie" aus dem Kosovo ein. Vier Konzerte fanden zwischen dem 11. bis 14. Juni in Koblenz, Trier, Mainz und Ludwigshafen statt. Beim Zusammentreffen von "Gillespie" mit der deutschen Band "Les Crevettes", dem französischen "A-Team" und "T.I.M. and Friends" aus der Schweiz stand der europäisch-musikalische Austausch im Vordergrund.

Bildergalerie

 

Tag der Musik 2013: Gastland Türkei

2013 organisierte die Europäische Musikbörse zwei Konzerte des türkischen Musikkollektivs „Bandista“ im Rahmen des „Tages der Musik“ und traf damit den Nerv der Zeit: Aus Istanbul brachte die Band die Stimmung der Demonstranten auf dem Taksim-Platz nach Bremerhaven als sie mit einer Mischung aus traditionellen anatolischen Klängen, Django, Reggae, Ska sowie politischen Texten im Gepäck anreiste. Die Konzerte fanden in Kooperation mit dem Goethe Institut und dem Landesmusikrat Bremen e.V. statt. 

Bildergalerie

 

Tag der Musik 2012: Gastland Serbien

Der diesjährige Beitrag der Europäischen Musikbörse und des Goethe-Instituts, die serbische Gypsy Band KAL, war eines des Highlights des erneut in Hamburg stattgefundenen Tags der Musik (15.-17. Juni). Nicht nur in ihrer Heimat, sondern auch international macht  „The hottest Gypsy Band of Belgrade's suburbs“,  mit einer Mischung aus traditioneller Balkan Folklore, Tango, sowie orientalischen und türkischen bis hin zu jamaikanischen Einflüssen auf sich aufmerksam.

Bildergalerie

 

Tag der Musik 2011: Gastland Weißrussland 

Zum Tag der Musik 2011 (17.-19. Juni) erfüllten weißrussische Klänge die Hansestadt Hamburg: eine weißrussische Mischung aus Ska, Punk, Rock und Folklore traf auf norddeutschen Electro-Pop-Punk. PopCamp und die Europäische Musikbörse brachten in Kooperation mit dem Goethe-Institut die drei jungen Talente der Hamburger Newcomerband Baby Benzin und die weißrussische Band Krambambulya auf eine gemeinsame Bühne. 

Bildergalerie

 

Tag der Musik 2010: Gastland Litauen

In Kooperation mit dem Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen ließen zum Tag der Musik 2010 (20. Juni) in der Schlosskirche Bonn ein Chor aus Nordrhein-Westfalen (Schedrik-Chor) und ein Vokalensemble aus Litauen (BALSAI) ein bunt gemischtes Programm verschiedenster Stile und Epochen erklingen. 

Bildergalerie